Die Schlossgeister – Shutdown

die Schlossgeister – Shutdown

Was bisher geschah…
Teil 1
Teil 2
Teil 3

Die ersten Wochen im wahr gewordenen Traum erinnerten eher an eine mäßig unterhaltsame Hollywood-Inszenierung.
Wir erforschten die Geheimnisse der vor der Übernahme nur oberflächlich gesehenen Räumlichkeiten,
entdeckten unbekannte Räume, unerforschte Lebensformen (vor allem in den sanitären Anlagen und im Keller),
experimentelle Raumnutzungskonzepte und abenteuerliche Installationsentwürfe.

Die Liste der notwendigen Sanierungsmaßnahmen wurde länger und länger,
während wir den ersten Wasserschaden notdürftig mit Draht und Spucke richteten,
die erste uns bei Berührung entgegen fallende Tür sicherten,
marode Bestuhlung ausmusterten und, ganz nebenbei, geeignetes Personal suchten.
Allein die abenteuerlichen Anekdoten den letzten Punkt betreffend wären ein eigenes Kapitel wert…
Doch an dieser Stelle will ich mich kurz fassen.
Wir hatten zwar einiges an Fluktuation in den ersten Monaten, doch küssten wir gern die Frösche der ersten Stunde,
um schlussendlich tatsächlich die allerbesten Prinzen und Prinzessinnen für unser Schloss zu finden ;)#

Bis März 2020 hatten wir einen grossen Teil der Elektrik saniert,
den kompletten Tresen und die Bierzapfanlage erneuert,
die sanitären Anlagen überschwemmungsfrei hergerichtet,
die Lagersituation komplett umorganisiert und begonnen, einen zusätzlichen Gastraum zu renovieren.

Dieses Projekt, der dritte Raum, sollte ein ganz besonderes Bonbon werden, eine regelrechte Hommage an die Gastlichkeit in edlem Ambiente,
klein, fast intim, mit erstklassigem Service und erlesenen Spirituosen, eine regelrechte Liebeserklärung an die gepflegte Barkultur, sozusagen.

Und dann kam Corona….

Fortsetzung folgt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.